frysehus OUH.jpg

Munters kontrolliert die Feuchtigkeit in Europas erstem -80°C Kühllager

Das neue 350m² große Lager am Universitätskrankenhaus Odense in Dänemark ist das erste Kühllager in Europa, in dem Blut- und Gewebeproben bei -80°C gelagert werden.

Kalte Luft trifft auf wärmere Luft und Kondensationsprobleme entstehen

Neben den Problemen mit der Temperaturdifferenz würde auch die Differenz im Wassergehalt in der kühleren und wärmeren Luft zu Problemen führen.

Wenn die Tür zum Kühllager geöffnet wird, strömt die -80°C kalte Luft aus dem Raum und trifft auf die -5°C kalte Luft in dem 50m² großen Vorraum. Da die wärmere Luft im Vorraum mehr Wasser enthält, kondensiert dieses Wasser, wenn sich die Luftströme vermischen. Eine Kondensation bei diesen Temperaturen verursacht Reif, Eis, Frost und Nebel. Außerdem werden die Böden rutschig und stellen für die Menschen, die den Raum betreten, eine Gefahr dar.

Um diese Probleme zu minimieren, entschied sich Johnson Controls dafür, einen energieeffizienten Munters‘ Luftentfeuchter ML1100 im Vorraum zu installieren. Der Luftentfeuchter stellt sicher, dass die Luft im Vorraum so trocken wie möglich gehalten wird (erwünschter Taupunkt -30°C) und somit jegliche Eisbildung bzw. Frostgefahr auf ein Minimum reduziert wird.

Da der Munters‘ Luftentfeuchter einen Großteil der Feuchtigkeit entfernt, müssen die Verdampfer weniger häufig enteist werden und erzielen somit eine bessere Energieeffizienz. Auch beugt der Luftentfeuchter vereisten und gefährlichen Böden vor und verbessert die Sicht. Die Mitarbeiter schätzen es, dass sich die jetzt trockene kalte Luft weniger kalt anfühlt als feuchte kalte Luft. Die OUH ist mit dieser modernen, energieeffizienten und zuverlässigen Lösung vermutlich zum Wegbereiter für andere Krankenhäuser überall auf der Welt geworden.

Die Munters Technologie

Munters erfand und nutzt die Sorptions-Entfeuchtungstechnologie, wobei der Luft auf molekularer Ebene unter Einsatz von Hochleistungs-Silcagel im patentierten Rotor Feuchtigkeit entzogen wird (www.munters.de/rotoren).

Da dieses Luftentfeuchtungsprinzip, anstatt mit einer Kühlspule wie bei Luftentfeuchtern mit Kühlmitteln, mit einem Sorptionsrotor arbeitet, ist eine effiziente Luftentfeuchtung auch bei extrem niedrigen Temperaturen wie in Kühllagern möglich.

Gleichzeitig sind die Munters‘ Luftentfeuchter frei von problematischen Kühlmitteln und Kompressoren und bieten so nicht nur eine energieeffiziente sondern auch eine umweltfreundliche Lösung.

Schnelle Fakten

  • Verbesserte Energieeffizienz im Kältesystem
  • Schutz vor Eisbildung
  • Reduzierter Enteisungsbedarf
  • Höhere Sicherheit für Mensch und Maschine
  • Gesünderes Klima für die Mitarbeiter

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.