Steel_Rolls_in_Warehouse.jpg

Munters schafft mit Flüssiggas das ideale Klima in Stemcor Stahllage

Stemcor ist das größte unabhängige Stahl handelsunternehmen der Welt. Das neue Stahllager im Herzen des Tiefseehafens von Uusikaupunki in Finnland hat sich auf Flach - stahl spezialisiert

In dem 11.000 m³ Lagerhaus von Stemcor lagern große Mengen unterschiedliche Stahlprodukte. Eine Feuchtigkeitsregelung ist hier entscheidend für eine ausgezeichnete Produktqualität. Eine zusätzliche Heraus- forderung stellt das sehr nah gelegene Meer und die korrosive, salzhaltige Luft dar. Die relative Luftfeuchtigkeit im Stahllager wird ganzjährig von einem Munters MX2700 Luftentfeuchter geregelt und kons - tant bei 50% gehalten, um eine Korrosion des Stahls oder ein Oxidieren der Metalle zu verhindern. Studien haben gezeigt, dass Metalle 100- bis 2000-mal schneller oxidieren, wenn die Luftfeuchtigkeit über 50% liegt, als bei niedriger Feuchtigkeit.

Luftentfeuchtung – die richtige Lösung

Die effektive Lösung stellt der Munters MX2700 Luftentfeuchter dar, der mit einer Trocknungskapazität von 21 kg/h die Luft im Lager alle vier Stunden austauscht. So ist gewährleistet, dass die relative Feuchtigkeit, ungeachtet der Außenbedingungen, das ganze Jahr über konstant geregelt wird. Durch Entfeuchtung der metallischen Materia - lien wird eine höhere Produktqualität erreicht und weniger Abfall produziert.

Bei der Lagerung von Produkten wie verzink - tem Stahl können kalte Oberflächen „schwit - zen“ und zu Korrosion führen. Eine dünne Schicht aus Wasserdampfmolekülen setzt sich auf den Metalloberflächen ab und dient so als Elektrolyt für den Korrosionsprozess. Indem die relative Luftfeuchtigkeit (RF) im Lagerhaus unter 50% gehalten wird, ist eine Korrosion der Materialien fast unmöglich. Bei einer RF von über 60% würde die Korro - sionsgeschwindigkeit jedoch sehr schnell und stark ansteigen.

Das Beheizen von Lagerhallen reduziert die RF, indem die Luft ausgedehnt wird und dadurch mehr Wasser aufnehmen kann. Dies ist jedoch eine recht kostspielige Lösung im Gegensatz zur Luftentfeuchtung, die 30-70% weniger Energie benötigt und zugleich die Ursache der korrosiven Atmosphäre entfernt – die Feuchtigkeit.

Wie es funktioniert ...

Die Luft aus dem Stahllager wird durch den Rotor des MX2700 geführt und dort von dem feuchtigkeitsbindenden Trockenmittel adsorbiert. Die Luft verlässt den Rotor als Trockenluft und strömt von oben in das Lagerhaus. In einem separaten Regenera- tionsabschnitt wird Warmluft durch den Rotor geblasen, um die gesammelte Feuch - tigkeit aufzunehmen und als feuchte Luft nach außen aus dem Gebäude abzugeben. Das nachhaltige, umweltfreundliche System arbeitet ohne Freon oder Kompressoren.

Das Munters MX2700 System wurde mit einer kompletten Steuerung geliefert. Wie von Stemcor gewünscht, wird zur Regenera- tion des Rotors Flüssiggas genutzt, das bei der Stahlverarbeitung als Brennstoff zur Heizung benutzt wird und damit vor Ort verfügbar ist. So konnten die Anforderungen des Kunden auf die energieeffektivste Weise erfüllt werden. Weitere Regenerationsoptionen des Rotors sind Strom und Dampf.

Der MX2700 von Munters ist in Finnland eines der ersten Luftentfeuchtungssysteme auf Flüssiggas-Rückgewinnungs-Basis.

Die Servicespezialisten von Munters haben die korrekte Inbetriebnahme gewährleistet und bei der Berechnung des Energiever - brauchs geholfen, um die energieeffektivste Lösung zu finden.

Schnelle Fakten

  • beste Metallqualität
  • kein Rost und keine Korrosion
  • ganzjährige Klimaregelung
  • reduzierte Oxidation von Metallen
  • energieeffiziente Lagerung
  • frei von FCKW oder H-FCKW

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.