Greenhouse with flowers

Verkümmertes Wachstum in Gewächshäusern

Das Außenklima ist nicht kontrollierbar, aber durch die Regelung der Klimabedingungen im Inneren einer geschlossenen Umgebung können die optimalen Wachstumsbedingungen geschaffen und konstant aufrecht erhalten werden.

Normalerweise liegen diese Bedingungen zwischen 20-25°C mit weniger als 80% relativer Luftfeuchtigkeit und das selbst in tropischen oder subtropischen Gegenden.

Es ist bekannt, dass zu hohe Temperaturen in einem Gewächshaus zu einer Vielzahl an Problemen führen können, wie z.B. verkümmertes Wachstum, verbrannte Blätter, beschädigte Früchte und sogar der komplette Verlust einer Ernte. Zu hohe oder zu niedrige Feuchtigkeit ist ein weiterer Faktor, der Probleme verursacht. Ist die Feuchtigkeit zu niedrig, findet eine Pflanzenverdunstung statt, die zu Schäden führt. Bei zu hoher Feuchtigkeit können sich Pilze und Schimmel bilden.

Tomatoes in greenhouse
Greenhouse plants

Die gute Neuigkeit ist, dass all diesen Problemen begegnet werden kann. Das Installieren von Erhitzern und Belüftungsgebläsen verhindert kalte Stellen und ungewollte Temperaturschichtungen innerhalb der Luft im Gewächshaus. Dadurch wird sowohl das Risiko von Kondensationsbildung als auch das Auftreten von feuchtigkeitsinduziertem Pilzbefall verringert. Abluftgebläse schaffen zusätzliche Belüftung, um zu hohe Temperaturen zu vermeiden und adäquate CO2-Konzentrationen sicherzustellen. Zu hoher Feuchtigkeit kann durch eine Kombination aus Umluftgebläsen, Abluftgebläsen und Erhitzern begegnet werden.

Munters unterstützt Sie dabei, typische Krankheiten in Ihren Gewächshäusern und damit Produktionsverluste zu reduzieren. Unsere Klimaregelungssysteme sichern die optimalen klimatischen Umbebungsbedingungen während aller Wachstumsphasen.

Contact an expert

We’ll direct your contact info to the 
right person.