AT_Case_sammensatlille small.jpg

Entfeuchtung verhindert Ausfallzeiten in der Lebensmittelzubereitung - Kreatina A/S

Die Kreatina A/S wurde 1994 gegründet und beschäftigt sich mit der Verarbeitung von Fleisch- und Wurstwaren für den Einzelhandel und die Gastronomie. Der Hauptsitz befindet sich in Bjæverskov, in Dänemark, mit den Produktionslinien Kochen, Räuchern, Salzen und Einfrieren.

Während das Werk tagsüber große Mengen an Wasser für die Produktion benötigt, erfolgt in den Abend- und Nachtstunden die gründliche Reinigung der Produktionsmaschinen und der Produk-tionsräume ebenfalls unter Einsatz großer Wassermengen. Diese Wassermengen erhöhen die relative Luftfeuchtigkeit in den Produktionsräumen auf ein sehr hohes Niveau.

Die verschiedenen Produktionslinien werden alle über elektronische/digitale Bedienfelder gesteuert und reagieren wie jegliche Elektronik empfindlich auf hohe Luftfeuchtigkeit. Mindestens einmal am Tag verursachte die Feuchtigkeit in diesen Bedienfeldern eine Produktionsunter-brechung bei der Kreatina A/S. Ein solch ungeplanter Stopp bedeutete jedes Mal, dass die Produktion für 1-2 Stunden eingestellt werden musste.

Die von Munters entwickelte Lösung bestand in der Installation von 4 Luftent- feuchtern des Typs ML1350 auf den Dächern der Produktionshallen. Jeder einzelne dieser Entfeuchter liefert dabei trockene Luft für einen der ca. 900m³ großen Produktionsräume, in denen die Temperatur jeweils zwischen 6°C und 12°C liegt. Der Betrieb der Entfeuchter wird durch einen eingebauten elektronischen Hygrostat gesteuert, der dafür sorgt, dass in den Produktionsräumen jetzt eine relative Luftfeuchtigkeit von 60% nicht mehr überschritten wird. Die Räume sind nun nach der nächtlichen Reinigung am nächsten Morgen trocken, und die Kreatina A/S hat seit der Installation der Munters Luftentfeuchter nicht eine einzige durch Feuchtigkeit in Steuerungen verursachte Unterbrechung erlebt.

Die geregelte, niedrigere Feuchtigkeit bedeutet auch, dass die Gefahr der Bildung von Schimmel und Stockflecken an Wänden und Decken gebannt ist und sich die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter in der weit weniger feuchten Umgebung verbessert haben.

Das Herz der Munters Luftentfeuchter ist der Sorptionsrotor. Dessen Funktionsprinzip ist einfach, ökologisch und energieeffizient: zwei Luftströme passieren gleichzeitig den sich langsam drehenden Rotor, der mit einem hochwirksamen Trockenmittel ausgerüstet ist. Ein Luftstrom wird entfeuchtet, um die notwendige Trockenluft zu liefern, während der andere, gegenläufige Luftstrom den Rotor trocknet und die angesammelte Feuchtigkeit nach außen abgibt.

Schnelle Fakten

  • Produktionsausfälle werden vermieden
  • Trocknungszeiten nach der Reinigung verkürzen sich
  • Schimmelwachstum wird verhindert
  • Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter verbessern sich

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.