Hilfe bei Fragen

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.

Beenden
wind-turbine-installation.jpg

Störungsfreier Betrieb ohne Schwitzwasser und Korrosion

Die steigende Bedeutung der Windkraft in der Energieerzeugung macht es notwendig, dass der Offshore-Bereich in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnt. Neben vielen Vorteilen gilt es aber auch, die spezifische Einsatzsituation der Anlagen auf See zu beachten.

Ein Problem ist das spezielle Klima und damit der Einfluss von hoher Luftfeuchtigkeit in der Gondel und dem Turm. Sorgen natürliche Belüftungssysteme an Land für genügend Schutz, so treten bei den auf See notwendigerweise geschlossenen Anlagen zu fast allen Jahreszeiten Kondensationserscheinungen auf.

Schuld daran sind die auf See herrschende hohe Luftfeuchtigkeit, die in den Turm und die Gondel, z.B. über die Türen, einströmen kann sowie die bereits eingeschlossene Luft. Bei der täglichen Abkühlung der Außenluft oder bei Wetterumschwüngen kommt es dann zur Taupunktunterschreitung der feuchten Raumluft an den kalten Außenflächen. Kondenswasser bildet sich, das als Folge auf die Anlagenteile heruntertropft. Korrosion an den technischen Einrichtungen, Kurzschlüsse in den Schalteinrichtungen sowie Pfützenbildung sind die Folge, verbunden mit hohen Kosten für die Instandhaltung und einer latenten Unfallgefahr.

Dies alles sind Umstände, die den erforderlichen störungsfreien Betrieb auf See beeinträchtigen.

Abhilfe leisten an dieser Stelle die Offshore-erprobten Munters Luftentfeuchter. Sie entziehen der Raumluft in Gondel und Turm die Feuchtigkeit und führen sie nach außen ab. Ergebnis sind trockene und damit störungsfreie, langlebige Anlagen. Der Wartungsaufwand und damit die Folgekosten für Instandsetzung werden erheblich reduziert. Dadurch amortisieren sich die Anlagen sehr schnell.

Die Installation wird idealerweise auf zwei Ebenen vorgenommen:
• Zum einen im Turm, um den gesamten Aufstiegsbereich trocken zu halten
• Zum anderen im Maschinenhaus (Gondel), um die gesamten technischen Komponenten vor Kondensatwasser und damit vor Korrosion zu schützen

Vom Hersteller aufgetragene Beschichtungen zum Schutz vor Korrosion werden oftmals bei der Montage oder der Installation neuer Teile beschädigt. Damit sind die Metalloberflächen schutzlos der feuchten Luft ausgesetzt. Das daraus resultierende Korrosionsrisiko kann durch Schaffung einer trockenen Umgebung für alle Komponenten vor und nach der Installation vermieden werden.

Eine trockene Umgebung vor der Installation ist wichtig, da zwischen der Produktion und der Installation der Komponenten für Windkraftanlagen oftmals ein längerer Zeitraum liegt, in dem die Komponenten eingelagert sind.

Das Prinzip

Adsorption
Beim Munters Prinzip wird die feuchte Luft durch einen langsam drehenden Rotor mit enormer Oberfläche geleitet. Das fest imprägnierte Sorptionsmittel entzieht dabei der Luft die enthaltene Feuchtigkeit, so dass trockene Luft im Turm und in der Gondel zur Verfügung steht.

Regeneration (Desorption)
Durch einen im Gegenstrom geführten zweiten Luftstrom wird dem Rotor das aufgenommene Wasser wieder entzogen und nach außen abgeleitet.

Adsorption und Regeneration (Desorption) erfolgen gleichzeitig nebeneinander, was eine kontinuierliche Entfeuchtung mit gleichbleibend hoher Qualität ermöglicht.

Munters hat bereits zahlreiche Systeme für die Windkraftindustrie geliefert und ist ein zuverlässiger Partner mit einem internationalen Netzwerk von Inhouse-Ingenieuren, die das entsprechende Know-how und die Kompetenz auf diesem Gebiet mitbringen.

Schnelle Fakten

  • Trockener, störungsfreier Betrieb zu jeder Jahres- und Tageszeit, unabhängig vom Klima
  • Gezielte interne Luftzirkulation hält die Außenflächen trocken und verhindert die Bildung von Feuchtigkeitsnestern
  • Kein Kondensat und damit Korrosion an den technischen Einrichtungen
  • Wartungsarmer Betrieb über viele Jahre
  • Lange Lebensdauer der installierten technischen Komponenten
  • Höhere Anlagensicherheit
  • Case Study Offshore Windkraftanlagen: Luftentfeuchtung sorgt für störungsfreien Betrieb

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.