Purge_sector_installation.jpg

Energieoptimierung senkt Kohlenstoffemissionen um jährlich 230 Tonnen

Das dänische Unternehmen Coloplast senkte seine Energiekosten drastisch, indem es den Munters Energy Recovery Purge® in seine Luftentfeuchter implementierte

Coloplast entwickelt und stellt Produkte für den Urologiebereich, die Versorgung von Stomata, die Kontinenzpflege und für die Wund- und Hautpflege her. Coloplast arbeitet auf der ganzen Welt, beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter und ist an der Börse Kopenhagen notiert.

Seit vielen Jahren arbeitet Coloplast eng mit Munters bei der Schaffung optimaler Klimabedingungen in Reinraum-Produktionsanlagen zusammen. Durch die stetigen Fortschritte bei der Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen und des Energieverbrauchs hat Munters dabei geholfen, die Energieeffizienz in Coloplasts dänischen Anlagen zu optimieren.

Das Betriebsverhalten zweier MX-Entfeuchtungssysteme von Munters, die beide exakt geregelte Trockenluft für Reinräume in den Produktionsprozessen liefern, wurde gründlich analysiert. Zusammen mit Helge Jensen, dem Fachmann für Energie bei Coloplast, hat Munters daraufhin einen Plan zur Energieoptimierung erstellt. Beide Luftentfeuchter sind mit einem Vorkühler ausgestattet, der den Luftstrom auf einen Wassergehalt von 5 g/kg herunterkühlt. Mit einem Bypass und einem Nachkühler liefern beide Systeme Luft mit 15°C/15% r.F. (Wassergehalt 1,5 g/kg).

Die Energieoptimierung besteht aus:

• Installation des Munters Energy Recovery Purge® – ein System zur Energierückgewinnung, das Abwärme aus dem heißesten Bereich des Rotors sammelt und nutzt, um die Regeneration zu unterstützen. Dies reduziert die benötigte Energie sowie die Austrittstemperatur der Prozessluft und führt zur Senkung der Energiekosten für die Nachkühlung.

• Frequenzumwandler wurden an die Zuluftventilatoren der Luftentfeuchter angebracht und steuern die Einheiten je nach Kanaldruck/ Entfeuchtungsbedarf. Da einige Produktionsanlagen nicht durchgängig arbeiten, ist der Bedarf an Trockenluft unterschiedlich. Durch die Installation von Luftklappen und Frequenzumwandlern an den Entfeuchtungseinheiten können sich diese automatisch an die tatsächlich erforderliche Menge an Trockenluft anpassen.

Kurze Amortisationszeit

Herr Helge Jensen bestätigte die von Munters vorgelegten Zahlen über die Energieeinsparungen. Durch diese beeindruckenden Einsparungen wurde die geplante Kapitalrendite des gesamten Jahres bereits nach ungefähr 6 Monaten erreicht. Außerdem konnte Coloplast seine CO2-Emissionen um jährlich 230 Tonnen reduzieren. Die außerordentlich positive Erfahrung bei der nachträglichen Installation des Munters Energy Recovery Purge® und mit den Munters‘ Änderungen am Kontrollsystem führten dazu, dass ein weiterer MX-Entfeuchter in der gleichen Produktionsanlage ebenfalls nachgerüstet wird.

Das Prinzip des MX Energy Recovery Purge

Im Herzen jedes Munters Luftent-feuchters sitzt der Rotor. Dieser dreht sich langsam zwischen zwei primären Luftströmen – der Prozess- und der Regenerationsluft. Während die Prozessluft durch den Rotor strömt, wird die Feuchtigkeit vom Trockenmittel aufgenommen. Die entfeuchtete Luft wird dann z. B. in einen Produktionsbereich eingeleitet. Der Rotor erreicht während der Drehung den Regenerationssektor, wo ein gegenläufiger beheizter Luftstrom die Feuchtigkeit aufnimmt und nach außen ableitet. Der Großteil der benötigten Energie für den Trocknungsprozess wird für die Erwärmung des Regenerationsluftstroms benötigt.

Der einzigartige patentierte Energy Recovery Purge® von Munters agiert als Energierückgewinnungs-System, das Abwärme aus dem heißesten Bereich des Rotors sammelt und dann nutzt, um den Regenerationsprozess zu unterstützen. Dies reduziert die Menge der benötigten Energie zur Regeneration, während es gleichzeitig die Prozessluft-Austrittstemperatur und die Energiekosten für die Nachkühlung senkt.

Weitere Purge Optionen

Der bereits erwähnte MX Energy Recovery Purge ist für die Nachrüstung unserer MX-Geräte entwickelt worden. Verschiedene Purges stehen für eine ganze Reihe unserer Luftentfeuchter-Serien und unterschiedlichste Anwendungen zur Verfügung. Alle Ausführungen bieten Einsparpotenzial bei der Regeneration. Einige Modelle nutzen auch eine separate Luftrückführung für die Abkühlung des Rotormaterials am Prozesslufteintritt. Dies verbessert die Kapazität des Rotors und verringert die Temperatur der Trockenluft.

Die Munters ML-Serie ist bereits standardmäßig mit einem Purge-Sektor ausgestattet. Für unsere größeren Einzelgeräte und Systemlösungen ist der Purge-Sektor als Option für höhere Energieeffizienz erhältlich. Die erwähnten Optionen können nicht nur die Betriebskosten reduzieren. Der Power Purge z.B. kann bereits die Investitionskosten verringern. Durch seinen Einsatz kann in vielen Fällen der Rotor kleiner ausfallen, ohne dass die Entfeuchtungsleistung gemindert wird, während sich der Energieverbrauch verringert.

Schnelle Fakten

  • Amortisationszeit von nur 6 Monaten
  • Kohlenstoffemissionen werden um 230 Tonnen pro Jahr reduziert
  • Hoch effizientes Energie- Rückgewinnungssystem für die Nachrüstung vorhandener Geräte
  • Verbesserung des Kontrollsystems reduziert Energiekosten beträchtlich

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.