Lufteinlässe / Dacheinlässe

IL200 Dachboden Einlässe

IL Dachboden Einlässe

  • Easy installation
  • Manufactured in durable white UV stabilized polystyrene
  • Different models with heights ranging from 100 to 200mm
  • Main door moulded in 2 pieces preventing deformation
  • Main door has an insulated core, preventing condensation on inside
  • Integrated aluminium profiles prevent main door warping
  • Main door has rubber seal on the sides for tight sealing
  • Integrated eyelet for supporting of cabling

optionen

  • Isolierung-Kit

Produktbeschreibung

IL Lufteinlässe sind zur Deckenbefestigung beim Einsatz in der Nutztierhaltung entwickelt worden.

Kälteperioden stellen eine kritische Zeit für die Belüftung in der Nutztierhaltung dar. Dann nämlich kommt es darauf an, die Tiere mit frischer Luft zu versorgen, ohne dass sie kalter Zugluft ausgesetzt sind. Das wird üblicherweise als minimale Belüftung bezeichnet. Die einzige Art, eine minimale Belüftung effektiv sicherzustellen, ist das Entlangführen der kalten Frischluft an der Decke, wo sie sich mit der warmen Innenraumluft vermischen kann, bevor sie absinkt und die abgestandene Luft ersetzt. Bei ineffektiver minimaler Belüftung können sich schädliche Gase ansammeln, wie z.B. Ammoniak oder CO2 oder der Sauerstoffgehalt kann drastisch sinken.


Die IL Lufteinlässe sind für diese minimale Belüftung optimal geeignet. Sie schaffen eine gesunde Umgebung für die Tiere, ohne dass deren normales Verhalten gestört wird.

Während wärmerer Phasen liegt der Schwerpunkt der Belüftung auf dem Abtransport der Hitze und dem Kühlen der Tiere. Bei diesen Bedingungen kann die einströmende Luft direkt auf die Tiere gerichtet werden, so dass die Hitze von deren Haut durch einen kühlen Luftzug entfernt wird.

  • Technische Spezifikation
  • Downloads
Technische Daten
Capacity @ -10Pa 1,440 m3/h
Capacity @ -20Pa 2,015 m3/h
Betriebsanleitung (245,89 kb)

Wir sind Experten

Wir kennen unsere Produkte und
leiten Ihre Kontaktinformation
an den richtigen Ansprechpartner
in Ihrem Land weiter.