Beim Versenden trat ein Fehler auf, bitte versuchen Sie es später erneut

Fragen Sie uns

Wie können wir Ihnen helfen?

Bitte leiten Sie mich zur allgemeinen Startseite weiter.
Durch Ihre Auswahl stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu

Ungültige Benutzerkennung

Es ist ein Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ungültige Benutzerkennung

Es ist ein Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Schwimmhallen und Freizeitbäder

Schwimmhallen und Freizeitbäder

Die aggressive Kombination von Feuchtigkeit und Chlor in Schwimmhallen und Freizeitbädern ist eine Gefahr für das Innenraumklima und für die Gebäudesubstanz.

Munters Luftbehandlungssysteme lösen diese Probleme und reduzieren zudem oftmals die Energiekosten, aufgrund ihrer energieeffizienten Funktionsweise.

Die Feuchtigkeitsbelastung in Schwimmbad-Gebäuden ist eine enorme Herausforderung für konventionelle Klimasysteme. Häufig ist das Innenraumklima unbehaglich feucht für Sportler und Zuschauer - Atemprobleme können auftreten.

Aber auch die Gebäudesubstanz leidet und wird z.B. durch Schimmel und Korrosion beschädigt. Teure regelmäßige Renovierungen und Instandhaltungen werden erforderlich als Folge der Kondensation.

Munters Luftbehandlungslösungen können in bestehende Klimasysteme integriert werden und bieten eine äußerst energieeffiziente Alternative zum konventionellen Kühlen. Dank der Optionen, wie Wärmerückgewinnung zur Vorbehandlung der Außenluft, Einsatz einer Wärmepumpe, Nacherhitzung oder Nachkühlung, können die Energiekosten erheblich reduziert werden.

Für Betreiber von Schwimmhallen und Freizeitbädern ergeben sich folgende Vorteile:

  • Gesundes und behagliches Innenraumklima für Schwimmer und Zuschauer

  • Reduzierung der Kondensationsprobleme

  • Geringere Instandhaltungskosten, da die Gebäude nicht mehr durch Korrosion und Schimmel belastet werden

  • Vielfältige Energiesparoptionen, wie Wärmerückgewinnung, gasbetriebene Regeneration des Rotors, etc.

  • Niedrigere Betriebskosten

461905327.jpg

Fallstudien